Neues aus dem Freundeskreis 75 Jahre Freude und Freunde: Die Mitgliederversammlung 2024 des Freundeskreises

Von Freude und Freundschaft getragen wurde das 75-jährige ununterbrochene Engagement des Freundeskreises der Evangelischen Akademie Tutzing. Bei der Mitgliederversammlung im Jubiläumsjahr konnte die Vorsitzende Brigitte Grande von 92 durchgeführten Veranstaltungen des Freundeskreises berichten, von einer soliden Haushaltslage und umfangreichen Zukunftsplänen.

75 Jahre besteht die Bundesrepublik Deutschland, 75 Jahre leben wir mit der freiheitlich-demokratischen Verfassung, die uns das Grundgesetz garantiert und seit 75 Jahren ist der Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing ein Ort demokratischer Beteiligung und Ermutigung – in diesen Zusammenhang stellte die Vorsitzende des Freundeskreises ihren Bericht an die Mitglieder im Jubiläumsjahr. „Diese Geschichte bürgerschaftlichen, unbezahlten Engagements ist beeindruckend. Sie handelt von Bürgermut und Werte verteidigen, von geistiger Unabhängigkeit, bürgerlicher Freiheit und manchmal auch von moralischem Mut. Wir leben voneinander, schenken uns Ideen, Sicherheit, Orientierung Lebensmut. Wir schenken uns Freude und Freundschaften.“

Die Themen, die in den Veranstaltungen des Freundeskreises verhandelt wurden, hätten sich im Lauf der 75 Jahre mit den Herausforderungen, den Aufbrüchen und Umbrüchen in der Geschichte der Bundesrepublik verändert. Die Aufgabe aber sei geblieben: an der Seite, im Namen und im Dienst der Evangelischen Akademie Tutzing ein Zuhause für Bildung und ein Forum für wichtige gesellschaftliche Debatten zu sein.

Mit Vorträgen und Diskussionsabenden, Tagungen und Gesprächskreisen, Sonntagsvorlesungen und Kanzelreden, Exkursionen und Reisen löste der Freundeskreis diesen Anspruch im vergangenen Jahr erneut ein – in den örtlichen Freundeskreisen und der Akademie selbst.

„Vorausdenken, in Bewegung bleiben“ – diesem Anspruch bleibt die Evangelische Akademie Tutzing mit ihrer Bildungsarbeit verpflichtet. In seinem Bericht wies Akademiedirektor Udo Hahn auf die derzeitigen Herausforderungen für die Akademie hin angesichts geringerer personeller und finanzieller Ressourcen. Erfreulich sei, dass die Akademie auch das Haushaltsjahr 2023 mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen habe. „Wir sind im gesetzten Rahmen wirtschaftlich stabil und wirken bayern- und bundesweit, wie es unser Auftrag ist“, so Hahn. Dies spreche für die Leistungsfähigkeit des Hauses, ein attraktiver Bildungs- und Diskursort zu sein, der die Kirche mit der Zivilgesellschaft vernetze und für zivilgesellschaftliche Akteure Begegnungen mit der Kirche stifte. Seinen Bericht schloss er mit einem Dank an die Mitglieder des Freundeskreises: „Wer solche Freunde und Freundinnen hat, wird gestärkt in seiner Arbeit! Bitte bleiben Sie uns gewogen und begleiten Sie uns weiterhin aufmerksam und kritisch!“

Nicht nur die Akademie, auch der Freundeskreis schloss sein Haushaltsjahr mit positivem Ergebnis ab. Schatzmeisterin Dr. Karin Bergmann konnte über ein stabiles Fundament zur satzungsgemäßen Erfüllung des Vereinszwecks berichten. Auf eine Entnahme von Finanzmitteln aus den Rücklagen des Freundeskreises konnte im vergangenen Jahr verzichtet werden. „Die Finanzen haben sich in den vergangenen vier Jahren insgesamt positiv entwickelt. Der Freundeskreis setzt derzeit alle Mittel für seine Zielerfüllung ein.“ Der Konvent des Freundeskreises hatten den Haushalt detailliert und intensiv beraten und der Mitgliederversammlung empfohlen, ihn zu genehmigen. Die Versammlung stimmte daher einstimmig der Jahresrechnung 2023 und dem Haushaltsplan 2024 zu.

Auch nach vorn blickte der Vorstand, informierte über die geplanten Aktivitäten, kündigte Tagungsprojekte und Investitionen in die Vereinssoftware an. „Wenn man will, dass etwas so gut bleibt wie es ist, muss man etwas dafür tun: bitte lassen Sie uns gemeinsam für diesen Freundeskreis und damit für die so wichtige Evangelische Akademie Tutzing tun“ – mit dieser Bitte schloss Brigitte Grande die Mitgliederversammlung 2024. Im kommenden Jahr wird man sich – auch das ist schon geplant – zur Mitgliederversammlung am 2. Mai 2025 in Schloss Tutzing treffen.

Gerda Baumann