info Icon© Friedhelm Haun

Neues aus dem Freundeskreis Impressionen aus Kaufbeuren – Bayerntag 2023

Ziel des Bayerntags war die ehemalige freie Reichsstadt Kaufbeuren. Mit ihren rund 46.000 Einwohnern ist sie noch heute geprägt durch ihr mittelalterliches Stadtbild. Romantische Gassen, stattliche Patrizierhäuser, Stadtmauern und Wehrtürme erzählen von der über 1000-jährigen Geschichte der schönen Stadt.

Vorsitzende Brigitte Grande begrüßte die Gäste und dankte dem Leitungsteam des Freundeskreises in Kaufbeuren, Gerd und Eli Thomae, Rudolf und Marlene Busch, für ihre Einladung zum Bayerntag. Auf dem Foto: Gerd Thomae, Brigitte Grande, Oberbürgermeister Stefan Bosse und Akademiedirektor Udo Hahn.

Empfang beim Stadtoberhaupt im historischen Ratssaal: Oberbürgermeister Stefan Bosse hieß die Gäste des Bayerntags herzlich willkommen und informierte sie anschaulich und kurzweilig über Vergangenes und Gegenwärtiges in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren, über wichtige Projekte und aktuelle Herausforderungen.

Der Freundeskreis in Kaufbeuren wurde 2023 70 Jahre alt und ist damit einer der ältesten örtlichen Freundeskreise. Sein Jubiläum feierte er mit dem Bayerntag. Gerd und Eli Thomae hatten nicht nur das Programm des Bayerntags konzipiert und organisiert, sie ließen beim Festabend auch die lange, erfolgreiche Geschichte des Freundeskreises unterhaltsam Revue passieren.

Stadtrundgang in Kaufbeuren: Beim Schlendern durch die malerische Altstadt begegnet einem überall die bewegte und über 1000-jährige Geschichte Kaufbeurens. Das historische Rathaus war Startpunkt des Stadtrundgangs der Gäste des Bayerntags.

Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche: Regionalbischof Axel Piper würdigte im Rahmen seiner beeindruckenden Predigt die Bildungsarbeit der Evangelischen Akademie und ihres Freundeskreises. Es sei wichtig, „mit denen zu sprechen, die an anderer Stelle Verantwortung für uns alle übernehmen und Themen ansprechen, die für viele Menschen interessant sein könnten. (…) Ich wünsche dem Freundeskreis zum stolzen Jubiläum weiter viel Erfolg! Wir brauchen Sie!“