info Icon© fkr

Neues aus dem Freundeskreis Lebensmut in Krisenzeiten: Freundeskreis-Jahresheft 2022/2023 erschienen

Wissensvermittlung als Mittel gegen die Verunsicherung, Kultur als Mittel des Widerstands gegen Wirren, Schrecken und Ängste: im Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing hat man im vergangenen Jahr nach diesem Credo unentwegt zu Vorträgen und Diskussionsabenden, zu Kunst und Kultur eingeladen. Soeben ist das aktuelle Jahresheft erschienen, das die Aktivitäten der Evangelischen Akademie und ihres Freundeskreises im vergangenen Jahr dokumentiert.

Das 120 Seiten umfassende Heft berichtet von den Tagungen im Schloss Tutzing zu Themen am Puls der Zeit, die das Studienleiterteam der Akademie rund ums Jahr anbietet. Von inspirierenden Diskussionsabenden und bereichernden Reisen an ungewöhnliche Orte, von öffentlichen Debatten, die gesellschaftlichen Zusammenhalt stiften und die Demokratie stärken. Von der ermutigenden Kanzelrede einer jungen Politikerin und der nachdenklichen einer Rundfunkintendantin. Von einem Akademietag, mit dem der Freundeskreis „seiner Akademie“ zu ihrem 75-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr gratulierte.

Seit nun 73 Jahren agiert der Freundeskreis an der Seite der Akademie. Die Präsidentin der Landessynode, Dr. Annekathrin Preidel, schreibt im aktuellen Jahresheft in ihrem Grußwort: „Der Freundeskreis legt über ganz Bayern ein Netzwerk, das öffentliche Räume für differenzierte Reflexion anbietet, offene Orte der Begegnung, an denen sich die Stimme des Protestantismus in den gesellschaftlichen Diskurs einbringt, Orte der Kreativität, an denen auch die Rolle der Kirche in der Gesellschaft von morgen neu gedacht und gestaltet werden kann.“

Im Freundeskreis engagieren sich Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich für ein gutes Zusammenleben in unserer Gesellschaft und für demokratische Werte. Sie sind davon überzeugt, dass der Freundeskreis gerade in Krisenzeiten, in denen diese Werte volatil geworden sind und verteidigt werden müssen, das Engagement des Freundeskreises mehr denn je gebraucht wird. Denn mehr denn je werden Orte gebraucht für Information und Meinungsbildung, für Begegnungen und gegenseitiges Zuhören und für Zusammenhalt stiftende Kulturerlebnisse. Das Jahresheft 2022/2023 belegt, dass der Freundeskreis auch im nächsten Jahr für Kultur und Bildung sorgen und zivile Debatten anzetteln will – die nötigen Programmangebote dafür sind geplant und warten auf ein interessiertes Publikum.

Wer mehr über die Bildungsarbeit der Evangelischen Akademie Tutzing und ihres Freundeskreises wissen möchte, kann das neue Jahresheft kostenlos anfordern in der Geschäftsstelle des Freundeskreises der Evangelischen Akademie Tutzing, Schloss-Straße 2+4, Tel.: 08158/251-130, freundeskreis@ev-akademie-tutzing.de.

 

Brigitte Grande