info Icon© Caspar David Friedrich , Public domain, via Wikimedia Commons
Reisen mit dem Freundeskreis

Caspar David Friedrich auf der Spur in und um Dresden

24. - 27. Oktober 2024

Studienreise

Inhalt

2024 – In drei großen Sonderausstellungen wird der 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich gefeiert. Aus jeweils unterschiedlichen Blickwinkeln wurde das Werk des großen Malers und Zeichners der Romantik in Hamburg und Berlin beleuchtet. Das große Finale findet in Dresden unter dem Titel „Caspar David Friedrich. Wo alles begann“, statt.  1798 lässt sich Friedrich in Dresden nieder und findet hier für mehr als vierzig Jahre seinen Lebensmittelpunkt. In der wertvollen Gemäldegalerie beschäftigt er sich mit den zahlreichen Werken Alter Meister und auf seinen Wanderungen in die nähere und weitere Umgebung Dresdens entstehen eindrucksvolle Naturstudien, die die Grundlage seiner Werke werden. Noch heute sind seine Wanderwege sichtbar und regen zum Nachwandern an, und so begeben Sie sich einen Tag nach Besuch der Sonderausstellung auf seine Pfade ins Elbsandsteingebirge.

Es erwarten Sie noch zwei weitere Höhepunkte: Auf der Hinfahrt wird der Freiberger Dom inkl. Orgelspiel auf der Silbermann Orgel besucht. Am Samstagabend können Sie am Reformationskonzert in der Frauenkirche teilnehmen.

Programm

1.Tag: Donnerstag, 24.10.2024
Anreise ab München über Freiberg nach Dresden

acc close acc open

Im komfortablen 4-Sterne-Fernreisebus reisen Sie ab München und Zustiegen in Ingolstadt und Nürnberg über Freiberg nach Dresden. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Freiberg, dessen  Altstadt unter Denkmalschutz steht. Mit der 1765 gegründeten Bergakademie beherbergt es die älteste bestehende technisch-montanwissenschaftliche Universität der Welt, heute ein  Standort für Hochtechnologie, der zum sog. Silicon Saxony gehört.  Mit einer Führung besichtigen Sie den evangelisch-lutherischen Dom St. Marien, eine spätgotische Hallenkirche (1484-1501) mit einer für Sachsen besonders reichen Ausstattung: Goldene Pforte, Tulpenkanzel, Silbermann Orgel, Begräbnisstätte der Albertiner. Gottfried Silbermann erbaute 1710-1714 hier eigenhändig seine erste große Orgel, die 1714 durch den Leipziger Thomaskantor Johann Kuhnau, einem Vorgänger Johann Sebastian Bachs, abgenommen wurde. In einem Orgelanspiel werden Sie diese –  eine der berühmtesten Barockorgeln und best erhaltenen Orgeln Silbermanns – hören. Neben der großen Hauptorgel befindet sich zusätzlich seit 1939 eine kleine Chororgel von Silbermann im Dom, die er 1718/19 einst für ein anderes Gotteshaus erbaut hatte. Nach Besichtigung und Orgelspiel verlassen Sie Freiberg und checken nach einer etwa 1stündigen Fahrt im Hotel Holiday Inn am Zwinger in Dresden ein. Gemeinsames Abendessen

2. Tag: Freitag, 25.10.2024
Dresden

acc close acc open

Heute lernen Sie die Stadt Dresden kennen, in der Caspar David Friedrich den größten Teil seines Lebens verbrachte. Nach dem Frühstück geht es bei einer Stadtrundfahrt durch Dresdens Altstadt und Neustadt, das Villenviertel sowie zu den Elbschlössern am Dresdner Elbhang im Stadtbezirk Loschwitz. Auf dem Trinitatis Friedhof besuchen Sie das Grab von Caspar David Friedrich.

Es schließt sich ein Rundgang durch die Altstadt Dresdens an: Zwinger, Theaterplatz und Semperoper, Kathedrale Sanctissimae Trinitatis (kath. Hofkirche), Residenz, Fürstenzug, Frauenkirche. Wer Interesse hat, kann um 12.00 bis 12.50 Uhr an einer Orgelandacht mit anschl. Führung in der Frauenkirche teilnehmen (kein Eintritt, Spende erbeten) oder alternativ ein kleines individuelles Mittagessen einnehmen.

Pünktlich ab 14.00 Uhr besuchen Sie im Albertinum die große Sonderausstellung „Caspar David Friedrich. Wo alles begann“. Den großen Gemälden Friedrichs werden hier die wichtigsten Landschaftsgemälde Alter Meister aus der Dresdner Gemäldegalerie gegenübergestellt, die schon zu Friedrichs Lebzeiten zu den  Haupt-werken der Galerie gehörten. Zahlreiche Leihgaben aus deutschen und europäischen Museen sind ebenfalls vertreten. Das Kupferstichkabinett im Dresdner Residenz-Schloss zeigt die großartigen Zeichnungen, die Friedrich auf seinen Wanderungen durch die nähere und weitere Landschaft, aber auch auf seinen Reisen in die Heimat oder ins Riesengebirge herstellte.

Rückkehr ins Hotel und individuelles Abendessen.

3. Tag: Samstag, 26.10.2024
Sächsische Schweiz und Pillnitz, Dresden (Reformationskonzert)

acc close acc open

Nach dem Frühstück können Sie den Wanderungen Friedrichs nachspüren, wenn Sie mit dem Bus nach Königstein fahren. Auf dem Sandsteintafelberg wurde eine erstmals 1241 erwähnte Burg der Könige von Böhmen errichtet, die zu den größten Festungsanlagen Europas gehört. Es erwartet Sie eine interessante Führung mit vielen sehenswerten Objekten. Genießen Sie die herrlichen Ausblicke in die Landschaft! Es besteht auch freie Zeit für eine individuelle Mittagspause.

Anschließend fahren Sie über Bad Schandau zur Bastei, dort haben Sie  nach einem Spaziergang über die Basteibrücke eine großartige  Aussicht auf die Elbe und große Teile der Sächsischen Schweiz.  Weiter geht es nach Pillnitz. Die Schlösser und Parkanlagen sind ein Kleinod, die unter August dem Starken geschaffen wurden. In einer Führung besuchen Sie den Schlosspark mit Wasser- und Bergpalais. An der berühmten Freitreppe des Wasserpalais‘  legten früher die Prunkgondeln an. Dann geht es zurück zum Hotel in Dresden.

19.30 Uhr beginnt das „Reformationskonzert“ in der Frauenkirche. Auf dem Programm stehen die „Reformationssinfonie“ (Sinfonie Nr. 5 D-Dur, op.107) von Felix Mendelssohn Bartholdy und das „Te Deum“ von Anton Reicha. Der Chor der Frauenkirche, das ensemble frauenkirche dresden und Solisten singen und spielen unter der Leitung des Frauenkirchenkantors Matthias Grünert. – Ein Kartenkontingent ist reserviert. Bitte bei Interesse auf der Anmeldung eintragen.

4. Tag: Sonntag, 27.10.2024
Moritzburg, Meißen und Heimfahrt

acc close acc open

Auf Ihrer Rückfahrt nach München erreichen Sie zunächst für einen Fotostopp Schloss Moritzburg. Auf einer künstlichen Insel im Schlossteich ließ August der Starke das aus dem 16. Jh. stammende Jagdhaus zu einem barocken vierflügeligen Jagdschloss ausbauen. Das Schloss ist bemerkenswert harmonisch in die Landschaft und Gartenanlage integriert. Nächstes und letztes Ziel dieser Reise ist Meißen. Mit dem Schräg-aufzug geht es auf den Burgberg. Den  Dom können Sie wegen der Sonntags-Gottesdienste leider nur mit einer kleinen Führung besichtigen. Nach einem Rundgang über den Burgberg mit herrlichem Blick  auf Elbe und Weinberge schließt sich eine Führung durch eine Etage der Albrechtsburg, dem ältesten Schlossbau Deutschlands, an. Bei einem geführten Spaziergang in die Altstadt erreichen Sie den Ratskeller zu Meißen für ein gemeinsames Abschieds-Mittagessen (individuell). Von dort führt ein kurzer Weg zum Rossmarkt, wo Sie der Bus zur Rückfahrt nach München erwartet.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit mind. 4-Sterne-Ausstattung ab/an München
  • Imbiss während der Busfahrt nach Freiberg
  • 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet und 1 gemeinsames Abendessen im 4-Sterne-Hotel Holiday Inn am Zwinger, Ostra-Allee 25, 01067 Dresden
  • Führung durch die Ausstellung „Caspar David Friedrich. Wo alles begann“ und Besuch des
  • Kupferstichkabinetts im Residenzschloss mit den Zeichnungen des Künstlers
  • Weitere Besichtigungen, Ausflüge, Eintritte Programm
  • Quietvox-Kopfhörer während der Reise
  • Reiseleitung an drei Tagen durch Frau Ramona Köhler

Nicht im Reisepreis enthalten sind

  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherung
  • Konzertkarten für das Reformationskonzert in der Frauenkirche am 26.10.2024. Karten für 45,- €, 31,- € und 24,- € wurden reserviert.

Bei Interesse bitte Kartenwunsch und Preisklasse per Mail an freundeskreis[a]ev-akademie-tutzing.de.                                                                                                          

  • Reiseliteratur
  • Trinkgelder (wir empfehlen 1,50 € pro Person / pro Tag für den Fahrer, 1,50 € pro Person/pro Tag für die Reiseleiterin)
  • Sonstige persönliche Ausgaben

 

 

Preise & Infos

Reisezeitraum 24. - 27. Oktober 2024
Anmeldeschluss 19. Juli 2024
Reisepreis
Im DZ für Mitglieder 728 €
Im DZ für Nichtmitglieder 758 €
EZ Zuschlag 138 €
Konzertkarten für das Reformationskonzert
Kirchenschiff 45 €
Kirchenschiff und Seitenschiff 31 €
Seitenschiff 24 €

Zahlungsmodalitäten

acc close acc open

Die Reisebestätigung und Rechnung erhalten Sie durch den Reiseveranstalter Reisebüro Ferienglück GmbH.

Stornofristen bei Reiserücktritt

acc close acc open

Nach dem jederzeit vor Reisebeginn möglichen Reiserücktritt ist der Reisende verpflichtet, grundsätzlich pauschal folgende  Entschädigungen ausgehend vom Gesamtreisepreis je nach Reiseart und Rücktrittszeitpunkt zu zahlen:

Bis 45 Tage vor Reisebeginn                   0 %
ab 44. – 31. Tag                                         10 %
ab 30. – 24. Tag                                        20 %
ab 23. – 15. Tag                                         30 %
ab 14. –   7. Tag                                         40 %
ab   6. –   2. Tag                                        60 %
ab 1. Tag und Nichtantritt                      90 %

Nähere Details können Sie den AGBs für Pauschalreisen vom Reisebüro Ferienglück GmbH auf der Homepage www.ferienglueck-reisen.de entnehmen.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspaketes. Preise und Bedingungen können beim Reisebüro Ferienglück GmbH angefragt und gebucht werden.

Kontakt

Ansprechpartnerin für die Anmeldung:

Maria Kißlinger
Geschäftsführerin des Freundeskreises
Evangelische Akademie Tutzing e.V.

Tel.: 08158 251-130
Fax: 08158 251-150
E-Mail: kisslinger@ev-akademie-tutzing.de

Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Reise:

Reisebüro Ferienglück GmbH
Schöttlkarspitzstraße  7
82494 Krün
Telefon Mittenwald: 0049 8825 599
Fax:  0049 8825 052611
E-Mail:  mail@ferienglueck-reisen.de
Web:  www.ferienglueck-reisen.de