Bild “The West and the Rest”? – Eine kritische Standortbestimmunginfo Icon© eat-archiv
Freundeskreis in Bayern

“The West and the Rest”? – Eine kritische Standortbestimmung

20. - 22. September 2024

Tagung zeit info 17:30 Uhr reise info Evangelische Akademie Tutzing Anmelden

Inhalt

Wie weit sind wir mit der Aufarbeitung?

Die imperial-kolonialistische Formel „The West and the Rest“ beschreibt eine lange Zeit geltende duale Weltordnung, die auf einem eurozentristischen Selbstverständnis beruhte. Es sah die westliche Zivilisation den nichteuropäischen und nicht-weißen Völkern überlegen und den europäischen Westen als treibende Kraft globaler Entwicklung und Modernität. Westliche Werte, Kultur, Religion und Institutionen sollten universale Geltung erhalten. Eine ebenso falsche wie auch fatale Annahme, denn dieser Überlegenheitsanspruch und seine Zivilisierungsmission brachten Zerstörung und Ausbeutung mit sich.

Die koloniale Epoche endete etwa 1960, als die meisten der kolonialisierten Länder unabhängig wurden. Die Loslösung von den Kolonialmächten bedeutete jedoch nicht die Abschaffung des Kolonialismus. Ein Blick auf Gesellschaft und Kultur in den früheren Kolonien einerseits und auf ihre wirtschaftliche Entwicklung andererseits zeigt, dass die westliche Dominanz weiter besteht. Deshalb bleibt die Forderung nach Maßnahmen zur Ent- oder Dekolonialisierung von ehemals kolonialisierten Ländern des Globalen Süden weiterhin bestehen.
In unserer Tagung nutzen wir die Expertise von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten und möchten wissen: Welche Veränderungen in Wahrnehmungs- und Handlungsschemata sind notwendig? Wie weit sind wir mit der Aufarbeitung der negativen Auswirkungen des Kolonialismus auf außereuropäische Kulturen und Gesellschaften sowie der europäischen Zivilisationsrhetorik? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für Politik, Wirtschaft und Kultur? Wie erreichen wir eine gerechtere Ressourcenverteilung und Partizipation in internationalen Gremien?
Wir laden Sie herzlich ein mitzudiskutieren, wie das alte duale Weltbild sowie das Denken in Abgrenzungen, Ausschlüssen und Gegnerschaften abgebaut werden können.
Pfr. Udo Hahn, Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing
Brigitte Grande M.A.,Vorsitzende Freundeskreis Evangelische Akademie Tutzing e.V.
Prof. em. Dr. Hans-Joachim König, ehem. Vorsitzender Freundeskreis Evangelische Akademie e.V.

Programm

FREITAG, 20. SEPTEMBER 2024

17:30 Uhr

Sektempfang anlässlich des 75jährigen Jubiläums

18:00 Uhr

Abendessen

19:00 Uhr

Begrüßung Pfr. Udo Hahn und Brigitte Grande M.A.

19:15 Uhr

Narrative und Begriffe – Einführung ins Thema
Prof. Dr. Hans-Joachim König
anschließend Diskussion

19:45 Uhr

Die Verflechtung der Welt unter europäischer/ westlicher Dominanz
Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Rinke
anschließend Diskussion

21:15 Uhr

Begegnungen und Gespräche in den Salons

SAMSTAG, 21. SEPTEMBER 2024

07:45 Uhr

Andacht in der Schlosskapelle
Pfr. Udo Hahn

08:00 Uhr

Frühstück

09:00 Uhr

El canto que cura. Zeitgenössische Mapuche-Lyrik als ästhetischer Widerstand und Heilungsversuch der kolonialen Wunde
Prof. Dr. Claudia Hammerschmidt
„Sustainability and Wisdom – Learning from Mapuche Culture“
(Film in englischer Sprache)
Einführung:
Prof. Dr. Claudia Hammerschmidt
anschließend Diskussion

11:00 Uhr

Kaffeepause

11:30 Uhr

Missionsgesellschaften in Dekolonialisierungsprozessen – mit Meilensteinen?
Pastorin Heike Jakubeit
und
Mawuli Assimadi

12:30 Uhr

Mittagessen

14:30 Uhr

Dekolonialisierung als Zukunftsprojekt – Heutige Kolonien zwischen (Un-)Abhängigkeit und Wiedergutmachung
Prof. Dr. Manuela Boatca
anschließend Diskussion

16:00 Uhr

Kaffee, Tee & Kuchen

16:30 Uhr

Universalismus auf Bewährung: Warum menschenrechtliche Freiheit unverzichtbar bleibt
Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt
anschließend Diskussion

18:00 Uhr

Abendessen

19:30 Uhr

Am Puls Lateinamerikas
Grupo Sal Duo
Konzert im Musiksaal

21:00 Uhr

Begegnungen und Gespräche in den Salons

SONNTAG, 22. SEPTEMBER 2024

08:00 Uhr

Frühstück

09:30 Uhr

Gottesdienst in der Schlosskapelle
Mawuli Assimadi
Pfr. Udo Hahn
und
Pastorin Heike Jakubeit

10:30 Uhr

Pause

10:45 Uhr

Abschlussdiskussion mit:
Mawuli Assimadi
Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt
Prof. Dr. Manuela Boatca
Pastorin Heike Jakubeit
Prof. Dr. Claudia Hammerschmidt
Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Rinke
Moderation:
Prof. Dr. Hans-Joachim König

12:30 Uhr

Mittagessen und Abschluss der Tagung

Ort & Infos

Evangelische Akademie Tutzing

Schlossstraße 2+4
82327 Tutzing
Beginn 17:30 Uhr
Preis 80 €
Freundeskreis in Bayern
Ihr Kontakt vor Ort:
Maria Kißlinger

Schlossstraße 2+4
82327 Tutzing
08151/ 251 – 130
kisslinger[at]ev-akademie-tutzing.de